Die Umwelt-Zahnmedizin ist eine neue fachübergreifend ausgerichtete Disziplin für Zahnärzte, Ärzte anderer Fachrichtungen und Zahntechniker. Ziel ist es, bei Patienten bestehende Belastungen durch die innere und äußere Umwelt zu erkennen, diese zu reduzieren und neue möglichst zu vermeiden bzw. gering zu halten. Dem chronisch kranken Patienten soll durch Reduzierung seiner Belastungen die Möglichkeit zurückgegeben werden, sich wieder normal mit Entzündungsreizen auseinandersetzen zu können.

Umwelt-Zahnmediziner kennen die Zusammenhänge zwischen Mundraum und den Organen. Sie haben sich intensiv mit Toxikologie, Immunologie, Allergologie und Werkstoffkunde beschäftigt und können das gesamte Spektrum der diagnostischen Möglichkeiten einsetzen, um die Sicherheit für den Patienten zu erhöhen.